Fasnachtseröffnung und Fasi-Pub

 

Nach einem kurzen Schminken-Trinken versammelte sich Heimdals Horde beim Restaurant Rebstock für den Einzug zum Berghof-Areal, wo dieses Jahr das Fasi-Pub stattfand. Mit etwas Mühe schoben die Schläger ihre Schlagwerke die schneebedeckte Strasse hoch, während die Bläser ihre Töne in das verschneite Dorf hinausträllerten. Mit der Rede vom Zunftmeister Heinz der Erste wurde die Fasnacht 2017 eröffnet und jede Guugge spielte ein Ständli. Danach wurden die Instrumente in den Anhänger verladen, um erstmal das Festgelände unsicher zu machen. Um 22.30 Uhr folgte unser Auftritt, der Eine oder Andere von den Chänubotzern war wohl immer noch etwas ausser Puste wegen des strengen Einzuges.. naja J Nach dem Auftritt wurden wir jedoch vom selbstgebrauten Zaubertrank von Studers verköstigt, welcher dem Einen oder Anderen wohl etwas zu viel Energie gab.. es wurde bis in die frühen Morgenstunden wild gefeiert. Vielen Dank an Jubla Wolhusen für die Gastfreundschaft.

fasnächtliche Grüsse, Chänubotzer

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0