Umzug und Chänubotzer-Ball

Der Samstag war zur freien Verfügung, denn nach dem Aufstellen waren viele etwas "geschwächt" und die Grippewelle forderte auch ihre Opfer! Dass wir ausgerechnet in der kältesten Nacht des ganzen Winters Festwache halten mussten lässt sich wohl nur mit "Murphys Gesetz" erklären! Verschüttete Getränke konnten nach 30s tiptop vom Tisch abgekrazt werden, faszinierend....!

Der Sonntag war da unser Fest stand bereit, der Umzug stand auch in den Startlöchern und das Wetter war suuuuper! Als Nr.1 hatten wir die Ehre den Umzug zu eröffnen!Anschliessend ging Schlag auf Schlag weiter! Die letzten Vorbereitungen waren im Gange sodass der Chänubotzerball rechtzeitig eröffnet werden konnte! Und die Leute kamen in Scharen! Kurz darauf war das Kaffeezelt voll und das Aussenareal und die Bars füllten sich langsam! Unsere zwei Speaker Minu und Bruno begleiteten das Monstekonzert auf gewohnt ungewohnte Art und Weise! Es verlief alles reibungslos bis zum Schluss als wir uns ans Aufräumen machten! Kurz nach Montag Mittag war alles verräumt und abtransportiert, sodass wir uns wieder der Gemütlichkeit im Rössli widmen konnten!

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.