Ruuggerfäscht Romoos

Viele kaum geschlafen(Virus hatte noch offen nach Triengen), mit zerknitterten Fassaden und Augensäcken "dass ke Gattig macht" traf man sich am Samstag auf dem Rainheimplatz zur Abfahrt nach Romoos! Wir waren bei Mika und Andrea zum "Schmenketrenke" eingeladen. Wir durften es uns in ihrer Garage gemütlich machen. Für Speiss und Trank war bei Lustenbergers bestens gesorgt und so bedankten wir uns mit einem kleinen Ständli bei ihnen.In dem Sinne bedanken wir uns noch einmal ganz herzlich bei Mika und Andrea für die Gastfreundschaft, merci!

Nach dem Aufstieg zum Dorf waren wir als Nr.2 beim Monsterkonzert dran. Anschliessend machten wir es uns in der Kafistobe gemütlich bis unser Auftritt kurz vor 23:00 anstand! Nach dem Verräumen der Instrumente liessen wir es krachen! Das ein oder andere Fragezeichen in den Augen von Nicht-Insidern war auszumachen! Es wurden Freundschaften gepflegt oder neu geschlossen, das ein oder andere Foto davon schwirrt jetzt auf WhatsApp herum und verursacht wilde Spekulationen;-)(Insider)Vielleicht lag es daran das es Schnitzel am Boden hatte, dass der Car um 3:00 mit ganzen 10 Chänubotzern zurückfuhr! Nach Festschluss gings bis in die frühen Morgenstunden in der Kreuz-Bar weiter! Die letzten beiden harten Krieger erreichten Wolhusen mit der ersten Post! Ein wirklich tolles Fest,welches seinem Ruf alle Ehre machte, war zu Ende und damit auch das Wochenende vorbei!Fotos sind auch schon online! fasnächtliche Grüsse Chänubotzer Wolhusen

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.